Auf der Nordhalbkugel geht im September langsam der Sommer zu Ende. Die Nächte werden deutlich kälter und die Tage merklich kürzer, die Luft ist trockener – der Jahreszeitenwechsel liegt in der Luft, was immer Vata (https://eat-yur-life.de/vata/) reizt. Im Laufe eines Tages können die Temperaturen stark schwanken, was für uns in jeder Hinsicht eine Herausforderung ist, auf die wir durch unsere entsprechend angepasste Lebensweise reagieren sollten.

Die Schule hat nach den langen Sommerferien begonnen und der Alltag kehrt wieder ein. Für manche ist dieser willkommen, anderen fällt es schwer, sich wieder in die alltägliche Routine einzufinden. Je nachdem, wo man lebt, ist der September der Monat, in dem schon erste Vorbereitungen für den Winter getroffen werden. Es ist Erntezeit und danach müssen Gärten und Felder auf die lange Winterzeit vorbereitet werden. Das Leben fühlt sich nach der Leichtigkeit des Sommers wieder ernsthafter an, neue Projekte werden gestartet und alles bereitet sich darauf vor, sich mehr nach innen zu kehren. Die passende Ernährung kann uns helfen, uns auf den kommenden Herbst und Winter gut vorzubereiten, so dass das Immunsystem fit und unsere Psyche ausgeglichen ist. Wichtig ist es, für genügend Feuchtigkeit zu sorgen, wenn das trockene, luftige, leichte Luft-Element vorherrscht.

Vata-Typologien

Für Vata-Typologien und deren Mischformen kann der September eine Herausforderung sein, insbesondere, wenn dieser trocken ist. Diese Menschen müssen sehr gut auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, um die Verdauung zu unterstützen und für ausreichend Appetit zu sorgen und sich bestmöglich auf den kommenden Herbst und Winter vorzubereiten. Verstopfung kann zu Krankheit, Beklemmung und einem Gefühl von Zerstreuung führen. Manchmal tritt Schlaflosigkeit in diesem Zusammenhang auf.

Angemessene Fette (mehrfach ungesättigte Öle, Ghee), Salz, Flüssigkeit und saurer Geschmack können die Verdauung stärken. Der Körper wird die gesamte verfügbare Energie benötigen um eine isolierende Fettschicht aufzubauen, bevor die Temperaturen dauerhaft fallen.

Die typische “Vata-Trockenheit” kann die Funktionen von Leber und Nieren beeinträchtigen und dadurch zu weiterer Entwässerung führen, was sich negativ aus den Geist auswirken kann. Natürlicherweise verlangt der Körper in diesem Fall nach “süßeren” Nahrungsmitteln (damit sind keine Süßigkeiten, sondern süßer Geschmack aus Gemüse und stärkehaltigen Lebensmitteln gemeint), die nährend sind. Es ist sinnvoll, diesem Verlangen nachzugeben!

 

Pitta-Typologien

Pitta-Typologien (https://eat-yur-life.de/pitta/) und Mischformen, bei denen Pitta vorherrscht, profitieren von der schwindenden Sommerhitze.

Kapha-Typologien

Für Kapha-Typen (https://eat-yur-life.de/kapha/) ist der Herbst eine perfekte Zeit, sie fühlen sich energiegeladen und sollten dies nutzen, um ihre Ziele zu erreichen, bevor ab Mitte November der “Winterschlaf” beginnt…

 

Für alle

Wie immer ist es sinnvoll, regional und saisonal einzukaufen und zu essen. Empfehlenswert sind Wurzelgemüse, Kürbis, Süßkartoffeln, Kartoffeln (Nachtschatten!), Nüsse, Sesam, gegarte Pilze, Zwiebeln, Knoblauch. Das im September erregte Nervensystem kann dadurch beruhigt werden.

Salzige und dunklere Nahrungsmittel können das Erd-Element stärken und dazu beitragen, sich geerdeter zu fühlen. Bei Mundtrockenheit kann ein Glas warmes Wasser mit einer Prise Salz und etwas Zitrone helfen – übrigens auch bei einem Nachmittags-Tief. Der sauere Geschmack befeuchtet die Gewebe und regt die Verdauungssäfte an.

Gekochte Äpfel fördern ebenfalls die Verdauung. Gekochte Cranberries sorgen für den sauren Geschmack in vielen Gerichten. Gesunde Fette wie Olivenöl und insbesondere Ghee schmieren den Verdauungstrakt.

Der Herbst ist eine perfekte Zeit zur Entgiftung!

 

https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/article/Ayurvedic-Diet-for-September/926

Ein tolles Rezept zur Befeuchtung aller Gewebe:

https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/recipe/Apple-Sauce-with-Ginger-Ghee/3353

Ein Rezept zur Entgiftung und Vata-Reduzierung:

https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/recipe/Mung-Dal-Kitchari-Vata-Reducing/994

Und ein Klassiker:

https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/recipe/Butternut-Squash-Soup-with-Fennel-Ginger-Garlic/340

https://eat-yur-life.de/herbstliche-kuerbissuppe/