Der Februar auf der Nordhalbkugel ist oft ein schwieriger Monat: der Frühling lässt sich gelegentlich erahnen, doch er lässt noch auf sich warten und scheint nicht schnell genug zu kommen. Die Erde ist noch schwer und nass von Regen oder Schnee und der Schnee selbst fällt häufiger nasser und schwerer zu Boden als noch im Januar. An manchen Orten zeigen sich bereits Krokusse oder Schneeglöckchen, die ersten Frühlingsboten.

Unser Körper beginnt, sich von den über Winter angesammelten Fettreserven zu befreien, was wir mit Hilfe der Ernährung sehr gut unterstützen können. Auch auf unsere Psyche können sich diese die Leber verstopfenden Fette auswirken und äußern sich in möglicherweise in emotionaler Bitterkeit und Frustration.

Sollte in dieser beginnenden Umbruchphase der Appetit nachlassen, dann folgen Sie diesem Impuls und versuchen Sie beispielsweise, für einige Tage auf Getreide und Zucker zu verzichten.

Doch da immer noch kalte und sehr kalte Tage kommen, ist es wichtig, dies auch in der Ernährung entsprechend zu berücksichtigen und noch immer Wintergemüse und Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan zu haben, wobei der Verzicht auf Getreide und Fleisch entsprechend des zurückgehenden Appetits hilfreich ist. Eine Kapha-reduzierende  Ernährung mit scharfen Gewürzen ist gleichzeitig erhitzend bei kalten Außentemperaturen und stoffwechselanregend für die anstehende Reinigung.

Rüben, die gleichzeitig leicht und herzhaft sind, den Gallenfluss anregen und so die Reinigung von Leber und Galle erleichtern, sind ideal im Februar. Kichererbsen und schwarze Bohnen gehören auf den Speiseplan ebenso wie grüne Gemüse, z.B. Grünkohl, Spinat, Mangold, Brokkoli. Die Zitrone ist immer wichtig, aber besonders im Februar nützlich.

Kurkuma, frischer Ingwer und Bockshornklee sind wichtige Gewürze für diese Zeit.

Sehr ausführliche und professionelle Erläuterungen mit tollen Rezeptvorschlägen gibt es hier:

http://http://www.rosenberg-ayurmed.com/Ayurveda-Buecher/Die-Ayurveda-Ernaehrung

http://www.joyfulbelly.com

http://www.blog-ayurveda.de

Wer tiefer in die vegane Nahrung einsteigen möchte, dem sei sehr Hildegard Biller ans Herz gelegt, eine beeindruckende Kennerin und Schöpferin der “Nahrung auf allen Ebenen”, die in ihrem SOAMI Yoga Retreat Center in Kärnten, Österreich nicht nur als überzeugende Gastgeberin fungiert, sondern auch ein wunderbares Buch zum Thema geschrieben hat:

http://www.soami.at