…kann im Winter ein echter Stimmungsaufheller sein. Ich habe hier ein Rezept, bei dem ich in der Tomatensauce mal wieder jede Menge Gemüse “versteckt” habe, so dass diese theoretisch auch ohne Fleisch funktioniert. Da jemand in unserer Familie sehr vorsichtig mit Weizen und Laktose sein muss, habe ich eine “alternative”, leichtere Béchamelsauce zubereitet. Guten Appetit!

Zutaten (für mindestens 4 Personen, je nach Hunger):

Tomatensauce:

1 große Zwiebel

ca. 500g Gemüse (z.B. Karotten, Pastinaken, Wurzelpetersilie, Radicchio etc.; am besten bunt gemischt)

ca. 1l Passata (passierte Tomaten im Glas)

Salz, Pfeffer, etwas Zucker o.ä., Kurkumapulver, Paprikapulver süß, Thymian, 1 Lorbeerblatt, Olivenöl zum Andünsten, je nach Geschmack etwas Weißwein zum Ablöschen

Béchamelsauce:

ca. 500 ml Sojasahne

ca. 300 ml Hafersahne

2 gehäufte TL Kuzu (feines pflanzliches Bindemittel, gewonnen aus den Wurzeln einer mächtigen, mit unseren Bohnengewächsen verwandten, ursprünglich aus Japan stammenden Kletterpflanze)

Salz, Pfeffer

Sonstiges:

Lasagne-Blätter aus Dinkel, ohne Vorkochen

laktosefreier Käse

Parmesan (durch die lange Reifezeit natürlicherweise laktosefrei)

Optional:

ca. 500g Rinderhackfleisch

 

Zubereitung:

Ofen bei Umluft auf 180°C vorheizen.

Zwiebel und Gemüse schälen bzw. putzen, klein schneiden. Zunächst Zwiebel in Olivenöl glasig andünsten, mit etwas Zucker karemellisieren, restliches Gemüse hinzufügen und kurz mit dünsten, dann mit einem Schuss Weißwein oder Wasser ablöschen. Passata, Lorbeerblatt und Thymian zufügen, etwas salzen und bei geschlossenem Topfdeckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist (je nach Gemüse 15-20 Minuten). Lorbeerblatt entfernen, Sauce grob pürieren und kräftig abschmecken.

Option mit Fleisch: Hackfleisch kräftig in Olivenöl anbraten und mit der pürierten Tomatensauce vermischen.

Für die Béchamelsauce die Pflanzensahne vermischen, Kuzu nach Anleitung mit etwas Wasser verrühren, zu der Sahne geben, aufkochen und ein paar Minuten köcheln, mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Dann alles in eine ofenfeste Form schichten, dabei mit Tomaten-(Fleisch-)sauce beginnen, dann Lasagneblätter, dann Béchamelsauce, dann wieder Tomaten-(Fleisch-)sauce usw. bis das Ganze mit einer Schicht Tomaten-(Fleisch-)sauce abgeschlossen wird. Darauf den laktosefreien Käse und Parmesan verteilen. Die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 30-40 Minuten (s. Packungsangabe Lasagneblätter) backen. Dabei darauf achten, dass die Käseschicht nur goldgelb oder hellbraun wird.