Herbst

Der Herbst ist Vata/Kapha-Zeit, d.h. durch die zunehmenden Winde und die zunehmende Trockenheit werden die Eigenschaften des Vata-Doshas https://eat-yur-life.de/vata/ bei allen Menschen verstärkt. Für diejenigen, die ohnehin eine ausgeprägte Vata-Natur haben, ist der Herbst darum besonders herausfordernd und sie müssen sehr gut auf sich achten. Auch Kapha https://eat-yur-life.de/kapha/ wird im Herbst irritiert, so dass die Ernährung Vata und Kapha ausgleichen soll, ohne dabei Pitta zu irritieren. Empfehlenswert sind also verdauungsanregende, süße, leicht scharfe, leicht salzige und leicht bekömmliche Nahrungsmittel. Geeignet sind Dinkel, Weizen, Mais, Reis, Mung Dal (s.u.), Buchweizen, Quinoa, Kürbis, Gemüsesuppen (s.u.), eingelegte Trockenfrüchte, Trauben; leichte, warme, eher flüssige Speisen. Gute Gewürze für diese Zeit sind: Anis, Asafoetida, Bockshornklee, Fenchelsamen, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kümmel, Senfkörner, Schwarzkümmel. Geeignete Fette sind Olivenöl und Ghee. Warme Getränke sind wichtig.  

 

Bunte Gemüsesuppe

https://eat-yur-life.de/bunte-gemuesesuppe/ 

Mung Dal

Mung Dal ist ein traditionelles indisches Gericht, das leicht verdaulich, nahrhaft und ein großartiger Eiweiß-Lieferant ist.

https://eat-yur-life.de/mung-dal/

Siehe auch auf meinem Blog: https://eat-yur-life.de/ernaehrung-im-oktober/

Winter

Der Winter stört das Vata-Dosha https://eat-yur-life.de/vata/ , welches durch die Elemente Luft und Raum geprägt ist. Es verkörpert das Bewegungsprinzip und seine Eigenschaften sind trocken, leicht, kalt, mobil, rau – wie der Winter. Somit ist im Winter eine Ernährung empfehlenswert, die das Vata-Dosha ausgleicht, ohne das Pitta-Dosha zu irritieren. Konkret sollte die Nahrung nahrhaft, süß, sauer, salzig sein. Im Winter können auch schwere Gerichte vergleichsweise gut verdaut werden, da der Körper ohnehin auf Wärme aufbauen muss, was auch für das “Verdauungsfeuer” (Agni) gilt. Auf dem Speiseplan stehen Weizen (wenn verträglich), Dinkel, Buchweizen, Hirse, Mung-Bohnen (https://eat-yur-life.de/mung-dal/), Kartoffeln (in Maßen), Süßkartoffeln, Fenchel, Rüben, Pastinaken, Kürbis, Spinat, Nudeln, warme Gewürzmilch (gerne Pflanzenmilch), Butter, Äpfel, Kuchen, Süßspeisen. Gute Gewürze sind Asafoetida, Ingwer, Kardamom, Kreuzkümmel, Kurkuma, Muskat, Nelken, Schwarzkümmel. Empfehlenswerte Fette sind Ghee, Butter, Olivenöl. Wie im Herbst sind auch im Winter warme Getränke wichtig.

Kürbissuppe

Hier kommt noch ein Lieblingsrezept, in dem sich neben Kürbis auch andere Gemüsesorten “verstecken” lassen, die sonst nicht gegessen würden…

https://eat-yur-life.de/herbstliche-kuerbissuppe/

 

 

Weihnachtsmenü

Es gibt auch interessante Menüvorschläge für ein “ayurvedisches” Weihnachstessen, die durchaus inspirierend sind, auch wenn man sie am Ende modifiziert oder doch mit einem Braten kombiniert (dann aber immer an eine Gewürzmischung aus gemahlenen Kreuzkümmelsamen, Koriandersamen, Fenchelsamen, schwarzen Senfsamen denken!)…

https://www.ayurveda-produkte.de/content/ayurveda-und-gesundheit/rezepte/weihnachtsmenue-2/

https://www.ayurveda-journal.de/weihnachtsmenu/

 

 

 

 

 

 

 

r

Rezepte?

…gibt es hier auf meinem Blog auch für
Non-Food-Themen, wie z.B. Kosmetika
oder Heilmittel wie Salben…

Newsletter

Rezepte für Ernährung finden:

Oder Sie geben einen Suchbegriff ein: