In unseren Breiten verbinden wir diese beiden Jahreszeiten häufig mit dem Rückzug ins gemütliche Zuhause, mit Tee trinken, lesen, erfrischenden Spaziergängen, nach denen man sich über das warme Zuhause freut und mit einem prasselnden Kaminfeuer.

Das aus gutem Grund: unser Körper braucht diese Auszeit, während es draußen kälter und dunkler wird und wir können ihn bestmöglich auf vielfältige Weise und nach individuellen Vorlieben dabei unterstützen.

Die Abende werden lang und schenken uns Zeit, die wir beispielsweise für eine ayurvedische Selbstmassage nutzen können. Wichtig dabei ist ein kuschelig warmes Badezimmer, reichlich gutes ayurvedisches Massageöl und Ungestörtheit. Entspannende Lieblingsmusik verstärkt den Verwöhn-Effekt. Eine hervorragende Anleitung gibt es hier:

https://www.ayurveda-akademie.org/fileadmin/user_upload/PDFs/Artikel/Selbstmassage-Anleitung.pdf

Photo by Chelsea shapouri on Unsplash

 

In der Regel ist es um die Mittagszeit am hellsten draußen, weshalb wir dann einen Spaziergang an der frischen Luft unternehmen sollten. Das bringt Gehirn und Kreislauf auf Trab und hebt die Stimmung. Wenn wir einen Teil des Spaziergangs in den Wald verlegen, können wir die positiven Effekte des Waldes nutzen:

https://www.zeit.de/zeit-wissen/2018/03/waldbaden-natur-heilung-gesundheit-japan/komplettansicht

Photo by Aaron Burden on Unsplash

 

Sollte sich ein Nachmittag-Tief einstellen, können wir uns mit einem ayurvedischen Chai-Tee http://www.goodmorningayurveda.de/masala-chai/ ; http://www.gluecklich-mit-ayurveda.de/rezept-chai-ayurveda/ oder einer “Goldenen Milch” https://www.veggi.es/goldene-milch/https://www.eat-this.org/goldene-milch/ unterstützen (die Kuhmilch in allen Rezepten kann jederzeit durch eine Pflanzenmilch ersetzt werden!).

Photo by Osha Key on Unsplash

 

Zum Abendessen, das idealerweise vor 20 Uhr eingenommen wird, empfiehlt sich eine warme Suppe aus saisonalen, regionalen Zutaten wie beispielsweise Kürbis (https://eat-yur-life.de/herbstliche-kuerbissuppe/). Sie sollte nährend, gut verdaulich, wärmend und schlaffördernd sein. Hier kommen einige interessante Rezept-Links: https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/article/How-to-Cook-Delicious-Soups-for-Healing-Immunity/134https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/recipe/Carrot-Ginger-Soup/917https://www.joyfulbelly.com/Ayurveda/recipe/Grandmas-Chicken-Soup/1227 ;

 

Photo by Cayla1 on Unsplash

 

Diese Rituale können die dunklen Herbst- und Wintermonate genussvoll machen! Einfach das Eine oder Andere mal ausprobieren!